click for Home

Im Bereich der östlichen Schwäbischen Alb, rund 40 km WSW des Nördlinger Rieses befindet sich das Steinheimer Becken. Im geometrischen Zentrum der mit 3,5 km Durchmesser annähernd kreisrunden Vertiefung erhebt sich der heute noch etwa 50 m hohe Zentralhügel Steinhirt-Klosterberg.
Das Steinheimer Becken wird mittlerweile allgemein als Satellitenkrater des deutlich größeren Nördlinger Rieses angesehen (z. B. Brockhaus - Enzyklopädie der Erde, Band 1, 2005). Lange Zeit wurde geglaubt, dass es, genauso wie das Nördlinger Ries, vulkanischen Ursprungs ist. Geht man davon aus, dass die Zwillingskrater Nördlinger Ries und Steinheimer Becken durch die Kollision eines Doppel-Asteroiden entstanden sind.
Das derzeit im Aufbau begriffene Internetportal zum Nördlinger Ries befasst sich mit der Geologie des Rieses, d. h. mit der Entstehung und Forschungsgeschichte des Naturraums Nördlinger Ries.






Für weitergehende Informationen sei auf die von Peter Seidel erstellte Homepage zum Steinheimer Becken (Entstehung und Entwicklung, Forschungsgeschichte) empfohlen:






      | Disclaimer / Impressum      |        Kontakt       |        © 2017 Riesgeologie